powered by weltfussball.at

Uhrzeit 08.09.2017 20:30 Uhr Erste Liga 2017/2018 - 9. Spieltag

Kapfenberger SV

2 : 1

SV Ried

Schiedsrichter:
Walter Altmann (Österreich)
Franz-Fekete-Stadion (Kapfenberg/Österreich)
Zuschauer: 500

08.09.2017 - 9. Spieltag
20:30 Kapfenberger SV 2 : 1 SV Ried
18:30 FAC 1 : 1 W. Innsbruck
18:30 SC Wr. Neustadt 2 : 0 FC Liefering
18:30 WSG Wattens 2 : 2 Blau Weiß Linz
18:30 A. Lustenau 1 : 2 TSV Hartberg

Letzte Aktualisierung: 08:28:07 aktualisieren

90' Daniel Rosenbichler
"Wir haben super trainiert diese Woche, haben taktisch gearbeitet und waren richtig scharf auf dieses Spiel. Wir haben dann alles gegeben und uns diesen Sieg erkämpft"
90' Peter Haring
"Wir haben zwei saudumme Standardtore bekommen und vorne aus unseren Möglichkeiten viel zu wenig gemacht haben. Wir haben das Spiel dominiert und beim KSV war nur Chaos und die hauen dann zwei Standards rein."
90' Fazit
Kapfenberger SV 1919 feiert seinen ersten Heimsieg mit einem 2:1 gegen die SV Ried. Nach vier ungeschlagenen Spielen müssen sich die Rieder mit dieser Niederlage zufrieden geben. Die Rieder waren zwar in der ersten Halbzeit deutlich stärker, haben dann aber in der zweiten Halbzeit sehr stark nachgelassen und nicht mehr auf das 2:1 drücken können. Der KSV ist aus zwei Standards zu zwei Treffern gekommen, Ried hatte dem aus dem Spiel nichts mehr entgegenzusetzen. Heute feiert Kapfenberg, Ried muss einen kleinen Rückschritt in seiner Entwicklung hinnehmen, wenn es bei nur einem Ausrutscher bleiben sollte. Die englischen Wochen warten schon bereits am Montag bzw. Dienstag, viel Zeit über diese Leistungen nachzudenken bleibt also nicht.
90' Spielende
90' Noch 30 Sekunden bleiben den Riedern. Die Bälle werden schnell und hoch nach vorne gebracht, damit kann kein Rieder mehr etwas anfangen.
90' Noch ein Eckball für Kapfenberg. Den nutzen sie zum Zeitschinden, das allerdings nicht sehr gut. Ried hat noch einmal den Ball.
90' Drei Minuten bleiben den Riedern noch. KSV verwaltet das geschickt, eine Minute ist schon verstrichen.
90' Zu Beginn der Nachspielzeit kontert der KSV - Ried ist hier drauf und dran in eine Niederlage zu laufen.
90' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90' Einwechslung bei Kapfenberger SV 1919 -> Thomas Sabitzer
90' Auswechslung bei Kapfenberger SV 1919 -> Rangel
89' Der Eckball bringt zunächst nichts ein, auch ein zweiter Eckball danach bringt den Riedern nichts.
88' Grgic hat den Ausgleich am Fuß! Fröschl leitet einen gefährlichen Angriff ein, Walch flant zur Mitte, Gartler wehrt nach vorne ab, nur Haas wirft sich in den Schuss von Grgic und klärt noch zur Ecke.
86' Ried versucht eine Schlussoffensive in Gang zu setzen. Ganz rund läuft es allerdings nicht mehr. Der Druck, wie er noch zu Beginn der zweiten Halbzeit da war, ist vollkommen weg.
85' Grgic schlägt einen Freistoß in den Kapfenberger Strafraum, aber die OBersteirer klären.
84' Fröschl hat per Kopf die Ausgleichsmöglichkeit! Der Freistoß kommt ideal zu ihm, aber er erwischt ihn überhaupt nicht kontrolliert.
83' Diesmal klärt Ried den Eckball sicher.
82' Wieder gibt es Eckball für Kapfenberg. Da muss es Ried wohl schon fast kalt den Rücken hinunterlaufen.
80' Tooor für Kapfenberger SV 1919, 2:1 durch Daniel Rosenbichler
Was für ein Tor von Rosenbichler! Wieder entsteht es nach einem Eckball! Ried klärt vor den Strafraum, Rosenbichler stoppt den Ball, bereitet ihn vor und knallt ihn via Unterkante der Latte ins Tor! Da gibt es nichts zu halten für Gebauer!
80' Eckball für den KSV.
79' Marcos deutet wieder einen Abschluss an aber es kommt wieder nicht dazu. Die letzten gefährlichen Abschlüsse waren kurz nach der Pause zu sehen.
78' Für die Schlussphase kommen auf beiden Seiten noch einmal neue Kräfte. KSV ist weiter bei der Ausführung seiner Angriffe erstaunlich lässig, was Ried in die Karten spielt.
76' Einwechslung bei SV Ried -> Clemens Walch
76' Auswechslung bei SV Ried -> Seifedin Chabbi
76' Einwechslung bei Kapfenberger SV 1919 -> Davor Bratić
76' Auswechslung bei Kapfenberger SV 1919 -> Daniel Geißler
75' Fuček vergibt eine gute Konterchance, weil er sich den Ball zu weit vorlegt. Solche technischen Fehler können in genau solchen Situationen fatal sein.
73' Gelbe Karte für Stefano Surdanovic (SV Ried)
Das nächste Foul im Mittelfeld eines Rieders, wieder gibt es Gelb.
72' Einwechslung bei Kapfenberger SV 1919 -> Josip Fuček
72' Auswechslung bei Kapfenberger SV 1919 -> Benjamin Rosenberger
69' Schon länger hat es auf beiden Seiten kaum Gefahr gegeben. Weder Ried noch Kapfenberg sind derzeit in der Lage die Torhüter ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
67' Einwechslung bei SV Ried -> Stefano Surdanovic
67' Auswechslung bei SV Ried -> Julian Wießmeier
66' Wießmeier fällt im Strafraum des KSV, aber da hat Schiedsrichter Walter Altmann schon früh abgewunken.
63' Der Eckball bringt nichs ein, auch das Nachdrücken hat keinen zählbaren Erfolg. Ried versucht weiter das Spiel zu machen und für Gefahr zu sorgen.
62' Es scheint als ob Ried das Tempo wieder erhöht und prompt folgt ein Eckball.
61' Die Standardsituation war nicht ungefährlich, zwei Kapfenberger haben sich aber gegenseitig behindert und den Riedern die Defensivarbeit abgenommen.
60' Gelbe Karte für Manuel Kerhe (SV Ried)
Er erwischt den Ball nicht und dafür nicht mal den ballführenden Spieler. Das ist folgerichtig die nächste Gelbe Karte.
60' Durmuş hatte heute nicht sein bestes Spiel und wurde dazu auch noch kräftig abgeklopft. Jetzt soll Mayer neuen SChwung bringen.
59' Einwechslung bei SV Ried -> Thomas Mayer
59' Auswechslung bei SV Ried -> İlkay Durmuş
56' Wieder kämpft sich der KSV ins Spiel zurück, aus dem Spiel werden sie aber überhaupt nicht gefährlich.
53' Gelbe Karte für Marko Stanković (SV Ried)
Bei so einem Einsteigen bleibt dem Schiedsrichter kaum eine zweite Wahl als Gelb.
52' Der Freistoß kommt direkt - allerdings dreht er sich ein Stück neben das Tor. Gebauer war auch zur Stelle.
51' Es gibt eine Standardsituation für den KSV. Nach dem Eckball werden sie die Steirer diesmal besser kontrollieren.
49' Ried kommt mit viel Kraft aus der Kabine. Der Trend vor der Pause, der einen stärkeren KSV zeigte, scheint damit schnell wieder beendet zu sein.
46' Nach nur wenigen Sekunden leitet Durmuş eine gefährliche Aktion ein. Sein Stanglpass wird in der Mitte nur um Haaresbreite verfehlt.
46' Ohne Wechsel geht es in der zweiten Halbzeit weiter.
46' Anpfiff 2. Halbzeit
45' Halbzeitfazit
Kapfenberger SV 1919 gegen SV Ried steht zur Pause 1:1. Die Obersteirer sind von Beginn an eigentlich die schwächere Mannschaft, aber eine Standardsituation stellt den Gleichstand wieder her. Ried hat zunächst mit seinem Offensivspiel für viel Druck gesorgt, der KSV fand nur selten Entlastung. Die zweiten 45 Minuten bleiben demnach spannend, weil damit zwingen sie Ried wieder zu mehr Risiko, was dem KSV wieder Platz zum Konter bringen könnte.
45' Ende 1. Halbzeit
45' Der Treffer hat das Spiel deutlich aufgeweckt. Das könnte für die zweite Halbzeit noch einmal alles durcheinanderrütteln.
45' Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45' Gelbe Karte für Peter Haring (SV Ried)
44' Tooor für Kapfenberger SV 1919, 1:1 durch Sebastian Feyrer
Da fällt tatsächlich noch der Ausgleich! Geißler bringt die Ecke wieder gefährlich zur Mitte, Sencar schießt auf Gebauer, der wehrt nur kurz nach vorne ab, Feyrer wirft sich in den Ball und staubt per Kopf zum Ausgleich ab!
44' Unnötig klärt Ried zur Ecke. Das war nicht beabsichtigt, aber der KSV kann bei Standards gefährlich werden.
42' Die erste Hälfte biegt eher ruhig in die Zielgerade. Ried ist weiterhin überlegen, KSV hat hier kaum etwas in der Offensive vorzuweisen.
39' Stanković führt zunächst vielversprechend aus, der Ball wird zu Kerhe abgewehrt, aber der verzieht klar.
39' Ried bekommt den ersten Eckball im Spiel. Es ist überhaupt erst der zweite im Spiel bisher.
38' Gelbe Karte für David Sencar (Kapfenberger SV 1919)
Völlig übermotiviert und ohne Chance auf den Ball geht Sencar in den Zweikampf gegen Stanković. Das bringt ihm die erste Karte im Spiel.
36' Wenn der KSV in der Vorwärtsbewegung den Ball verliert, dann ist Ried immer blitzschnell versucht in den Konter zu gelangen. Dafür warten Fröschl und Chabbi fast immer in der gegnerischen Hälfte.
33' Bisher muss sich Ried in der Defensive nicht sonderlich anstrengen. Die Bemühungen des KSV bewegen sich was ihre Gefährlichkeit angeht in engen Grenzen.
30' Haas wird ordentlich von Wießmeier im Gesicht erwischt. Der Kapfenberger ist hart im Nehmen und steht gleich wieder auf und spielt weiter.
27' Geißler sorgt für den ersten Torschuss, der eher spekulativ war. Die Distanz war groß, zu hoch angetragen noch dazu aus der Drehung.
25' Die Kapfenberger können kaum einen Angriff zu Ende spielen. Ried ist hier klar überlegen, die Steirer warten gar noch auf ihren ersten Schuss aufs Tor in diesem Spiel.
23' Ried hat nur kurz dne KSV aufkommen lassen. Jetzt machen sie ordentlich Dampf und lassen den Steirern kaum Luft zum Atmen.
21' Tooor für SV Ried, 0:1 durch Julian Wießmeier
Wießmeier setzt sich entschlossen durch, tankt sich in den Strafraum und schließt erfolgreich mit einem flachen Schuss ab! Gartler kann nicht mehr abwehren, die KSV Defensive ist geschlagen.
19' KSV kämpft sich langsam ins Spiel, Torgefahr geht davon noch keine aus.
16' Stanković macht sich zum nächsten Freistoß bereit. Einmal war es schon brandgefährlich, diesmal allerdings nicht.
14' KSV fällt immer weiter zurück, es spielt fast nur mehr die SV Ried.
11' Ried beginnt sehr bissig, ist aber nicht vor Fehlern gefeit - das versuchen die Kapfenberger auszunutzen, bislang ohne Erfolg.
9' Guter Freistoß von Stanković! Der lupft den Ball über die Abwehr und Chabbi ist am schnellsten, aber sein Kopfball ist leichte Beute für Gartler.
9' Durmuş wird im Mittelfeld zu Fall gebracht. Das unterbricht einen möglicherweise guten Angriff der Rieder, Freistoß gibt es trotzdem.
6' Wenn Ried in Ballbesitz ist, wird das Mittelfeld extrem schnell überbrückt und schon in die Spitze gespielt. Das stellt den KSV in der Defensive vor Probleme, noch allerdings ohne Folgen.
5' KSV versucht den Ball an sich zu reißen, Ried lässt das bisher auch erstaunlich oft zu.
3' Eckball für den KSV! Geißler bringt ihn gefährlich hinein, Gebauer klärt das gerade noch so - souverän sieht jedenfalls anders aus.
2' Wießmeier bereitet die erste Chance vor. Ein Pass auf Chabbi ist allerdings eine Spur zu weit.
1' Ried will gleich von Beginn an Druck machen, zumindest ihre Körpersprache lässt keinen anderen Schluss zu.
1' Spielbeginn
Ried hat Anstoß.
Die Mannschaften kommen jetzt aufs Feld.
Mittlerweile sind die Rieder vier Spiele ungeschlagen. Offensiv sind sie sehr stark, aber auswärts haben sie bereits zweimal praktisch sichere Siege noch aus der Hand gegeben.
Kapfenberg hat allerdings genau die anderen Probleme. Ein neuer Trainer ist schon gekommen, aber dennoch hat es vor der Pause noch eine deutlich 0:4 Abfuhr gegeben.
Ried hat mehr Punkte gemacht, der holprige Saisonstart ist langsam vergessen, heute soll der nächste Schritt gemacht werden.
Herzlich willkommen zur 9. Runde der Sky Go Erste Liga zum Spiel Kapfenberger SV gegen SV Ried.

Kapfenberg ist nach eigenem Ermessen hinter seinen Zielen zurückgeblieben. Doch jetzt haben sie die Möglichkeit die Saison "neu" zu starten. Die Länderspielpause hat ihnen wichtige Zeit gegeben an ihren Schwächen zu arbeiten und noch den taktischen Feinschliff zu bekommen. Die Verbesserung wollen sie heute gegen Ried zeigen.

Die Oberösterreicher haben selbst an ihrem Feinschliff gearbeitet, denn vieles hat zwar schon funktioniert, aber ganz zufrieden sind die Innviertler mit dem bisherigen Verlauf nicht. Gegen Kapfenberg läuft es in der ersten Liga aber durchaus nach Wunsch. Zumindest in den letzten Aufeinandertreffen auf diesem Niveau - immerhin schon 13 Jahre zurück - haben die Rieder fünf Siege in Serie einfahren können. Auch bei den letzten Duellen in der Bundesliga lief es ähnlich rund.

Heute treffen zwei Mannschaften, die ihren Fans noch einiges beweisen wollen, was für ein sehr intensives Spiel sorgen kann. KSV und Ried wollen Punkte und werden ihr Spiel auf Sieg ausrichten. Leichte Favoriten sind aber die Rieder, nicht zuletzt aufgrund der derzeitigen Tabellensituation. Wer die Pause besser genützt hat, können sie unter der Leitung von Schiedsrichter Walter Altmann unter Beweis stellen. Unterstützt wird er von seinen Assistenten Stefan Gamper und Santino Schreiner.
  • Aufstellung

Kapfenberger SV

1 P. Gartler  
3 S. Feyrer  
4 M. Jutrić  
7 D. Rosenbichler  
16 M. Haas  
31 T. Kainz  
6 J. Pesca  
8 D. Geißler -76'
10 D. Sencar 38'  
11 B. Rosenberger -72'
17 Rangel -90'
13 D. Bratić +76'
33 T. Sabitzer +90'
9 J. Fuček +72'

SV Ried

1 T. Gebauer  
3 R. Marcos  
5 P. Haring 45'  
14 K. Boateng  
10 J. Wießmeier -67'
13 M. Kerhe 60'  
15 M. Stanković 53'  
22 L. Grgic  
29 İ. Durmuş -59'
9 S. Chabbi -76'
19 T. Fröschl  
11 T. Mayer +59'
33 C. Walch +76'
20 S. Surdanovic 73' +67'
Trainer
Stefan Rapp Lassaad Chabbi